Philipp Janson in der Regensburger Kanzlei
Herzlich willkommen auf den Seiten der Rechtsanwaltskanzlei Janson.


Im Mittelpunkt meiner Tätigkeit für Sie steht die diskrete, professionelle und zügige Bearbeitung Ihrer rechtlichen Anliegen insbesondere auf dem Gebiet des Strafrechts.

Es ist meine oberste Priorität die Rechte meiner Mandanten im Ermittlungs-, Straf- und Vollstreckungsverfahren zu wahren und effektiv zu schützen. Hierbei sind mir Ansprechbarkeit und Erreichbarkeit, schnelle Beratung und Hilfe äußerst wichtig.

Als zugelassener Rechtsanwalt vertrete ich Ihre Interessen vor allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten in der Bundesrepublik Deutschland.

Kontaktieren Sie mich jederzeit per Email oder telefonisch und vereinbaren Sie einen Termin.

Auch Mandanten aus dem Raum Ulm / Neu-Ulm sind herzlich willkommen. Besprechungstermine vor Ort sind nach vorheriger Absprache jederzeit möglich.

In besonders dringenden Fällen

erreichen Sie mich auch ausserhalb der regulären Geschaftszeiten unter meiner

24h Notrufnummer

+49-1520/851446-0

Philipp Janson, Diplom-Jurist univ.
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Philipp Janson mit Gesetz



  • geboren am 13.05.1986 in Ulm

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg

  • Rechtsreferendariat im OLG-Bezirk Nürnberg mit Zuweisung an das Landgericht Regensburg

  • Wahlstation bei der Staatsanwaltschaft Regensburg

  • Rechtsanwalt seit 2014

  • Korrespondenzsprachen: Deutsch, Englisch

  • Mitgliedschaften: Deutscher Anwaltsverein

Rechtsgebiete





  • Strafrecht - Strafverteidigung

  • Pflichtverteidigungen

  • Asyl- und Ausländerrecht

  • Vertretung der Opfer von Straftaten (Strafanzeigen, Zeugenbeistand, Nebenklage, Adhäsionsverfahren)

  • Gewaltschutz

  • Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht

  • Forderungseinzug

  • Darüber hinaus berate ich Sie gerne in allen weiteren Fragen des Zivilrechts und des öffentlichen Rechts.




Anwalt Philipp Janson im Beratungsgespräch

Strafrecht - Strafverteidigung



Die Verteidigung im allgemeinen Strafrecht, sowie in den strafrechtlichen Nebengebieten, wie beispielsweise dem Betäubungsmittelrecht zählt nicht nur zum Kernbereich der anwaltlichen Tätigkeit – sie bildet auch den Schwerpunkt meiner Tätigkeit.

Auf dem Gebiet der Strafverfolgung wird massiv in die Rechte der Betroffenen eingegriffen. Neben möglicherweise am Ende stehenden Strafen, wie Geld- oder Freiheitsstrafe sind auch die sozialen Folgen zu berücksichtigen, die ein Ermittlungs- oder Strafverfahren mit sich bringt. So drohen neben der oftmals öffentlichen Hauptverhandlung Zwangsmaßnahmen im Ermittlungsverfahren, wie Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmen bis hin zum Entzug der Freiheit.

Wird gegen Sie aufgrund einer Straftat ermittelt?

Es ist stets ratsam einen Verteidiger so früh wie möglich zu kontaktieren. Nur dieser hat Akteneinsichtsrecht und sonstige Rechte, die der Beschuldigte oftmals nicht hat.






Strafrechtliche Verurteilungen können in vielen Berufsgruppen, beispielsweise bei Beamten, Berufskraftfahrern oder Soldaten genauso empfindliche Nebenfolgen mit sich bringen, wie bei Erlaubnisträgern, die etwa einen Waffen- oder Sprengschein besitzen. Diese Nebenfolgen gilt es von Anfang an im Auge zu behalten. Auch ausländische Mitbürger sehen sich aufgrund ausländerrechtlicher Bestimmungen oftmals besonderen Folgen ausgesetzt. All dies versuche ich mit meinen Mandanten zu erörtern und zum bestmöglichen Ergebnis zu bringen.

Bezüglich des Ablaufes gleicht das Jugendstrafverfahren zwar demjenigen von Erwachsenen, doch ist das Ziel ein anderes. Die erzieherische Wirkung des Verfahrens, sowie die erzieherische Wirkung einer eventuellen Verurteilung stehen im Mittelpunkt. Dies habe ich als Verteidiger unbedingt zu beachten.

Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, sowie die Achtung der Rolle der Jugendgerichtshilfe im Jugendstrafverfahren sind für mich selbstverständlich.

Besonders wichtig ist mir bei Verstößen im Bereich des Betäubungsmittelgesetzes – gerade im Hinblick auf möglicherweise vorliegende Suchterkrankungen – die umfassende Betreuung des Mandanten. Zum einen muss mit dem Mandanten gemeinsam erörtert werden, inwiefern eine Therapie mit zum Gegenstand der Verteidigung gemacht wird. Ebenfalls ist der richtige Umgang mit Sachverständigen, denen hierbei eine große Bedeutung zukommt, für mich selbstverständlich.

Der alltägliche Straßenverkehr ist Auslöser einer Fülle von Strafverfahren. Beispielsweise kann ein zu nahes Auffahren auf den Vordermann eine Nötigung darstellen. Fahren ohne eine gültige Fahrerlaubnis oder gar unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen kann zu strafrechtlichen Ermittlungen führen. Bei jedem Verkehrsunfall kann es zum Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung kommen.

Nebenfolgen, wie der verwaltungsrechtlichen Entzug der Fahrerlaubnis, die Anordnung einer MPU, sowie nachfolgende zivilrechtliche Auseinandersetzungen sind hier besonders zu beachten. Nicht nur Berufsfahrer sind heutzutage vom Entzug der Fahrerlaubnis oder einem möglichen Fahrverbot, bis hin zum Verlust des Arbeitsplatzes, empfindlich getroffen . Insofern ist es bei derartigen Delikten wichtig, so vorausschauend wie möglich vorzugehen.

Sollte sich eine Verurteilung nicht verhindern lassen berate ich Sie gerne, ob die Rechtsmittel der Berufung oder Revision Erfolgsaussichten aufweisen. Gerne stehe ich Ihnen auch im Rechtsmittelverfahren zur Verfügung.

Auch nach der Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe, die nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt wird, stehe ich Ihnen zur Seite. Die Begleitung von in Haft befindlichen Mandanten ist nicht nur aus rechtlicher Sicht in Bezug auf mögliche Rechtsbehelfe und Anträge wichtig, sondern auch in psychologischer Hinsicht. Je besser eine mögliche Freilassung mit der Familie, dem Arbeitgeber, Therapeuten und sozialen Einrichtungen vorbereitet wird, desto eher wird in bestimmten Fällen die verbleibende Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt.

Zur strafrechtlichen Tätigkeit gehört auch die Betreuung der Opfer von Straftaten. Die Erstattung von Strafanzeigen und die Begleitung durch den Prozess des Täters als Vertreter der Nebenklage oder bei Zeugen als Zeugenbeistand gehören genauso zu meinen Aufgaben, wie die Geltendmachung von Schadensersatz- und Schmerzensgeldforderungen. Dies erfolgt entweder bereits im Strafverfahren gegen den Täter (sog. Adhäsionsverfahren) oder in einem gesonderten zivilrechtlichen Verfahren.

Pflichtverteidigung


In bestimmten Fällen schreibt die Strafprozessordnung eine Pflichtverteidigung vor. Dies beispielsweise bei einer Inhaftierung oder wenn ein Verbrechen zur Last gelegt wird. In anderen als diesen Fällen kann es jedoch auch zu einer Pflichtverteidigung kommen, wenn die Sache tatsächlich oder rechtlich schwierig ist oder weil der Beschuldigte sich selbst nicht angemessen verteidigen kann. Gerne lasse ich mich für Sie zum Pflichtverteidiger bestellen und übernehme engagiert und gewissenhaft Ihre Verteidigung.

Asyl- und Ausländerrecht


Gerade in der momentanen Zeit wird die Bedeutung des Asyl- und Ausländerrechts sehr verstärkt wahrgenommen. Krisenherde auf der ganzen Welt zwingen Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen. Die Ausländerbehörden und Verwaltungsgerichte sehen sich einer regelrechten Flut von Verfahren gegenüber. Umso wichtiger ist es, Bescheide und Anordnungen gründlich zu überprüfen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten. Aufgrund der in diesem Rechtsgebiet oftmals kurzen Fristen ist es ratsam, so schnell wie möglich anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Die Rechtsanwaltskanzlei Janson bearbeitet sämtliche Fragestellungen aus dem Ausländer- und Asylrecht, wie beispielsweise:



  • Flüchtlingsanerkennung

  • Abschiebung

  • Asylantrag / Asylverfahren

  • Ausweisung

  • Aufenthaltsrecht / Aufenthaltserlaubnis / Niederlassungserlaubnis

  • Ehegattennachzug / Familiennachzug

  • Einbürgerung



Sollten Sie in den genannten oder anderen ausländerrechtlichen Angelegenheiten Hilfe benötigen vereinbaren Sie einfach kurzfristig einen Beratungstermin.

Terminsvertretung


Die Rechtsanwaltskanzlei Philipp Janson in Regensburg liegt in unmittelbarer Nähe von Amtsgericht, Landgericht und Justizvollzugsanstalt. Gerne nehme ich für auswärtige Kolleginnen und Kollegen in Untervollmacht die Vertretung vor den Regensburger Gerichten wahr.

Vergütung


Oftmals verhindern Vorurteile die rechtzeitige Einschaltung eines Rechtsanwaltes. Keinesfalls führt eine Kontaktaufnahme gleich zu hohen Kosten. Ein erstes kurzes Telefonat zur Orientierung ist selbstverständlich kostenlos.

Transparenz bezüglich der Kosten und eine mit dem Mandanten gefundene Lösung sind mir sehr wichtig. Auch bezüglich etwaiger Risiken sollen Sie von Anfang an im Bilde sein. In einem ersten Beratungsgespräch wird von mir diesbezüglich über alle Notwendigkeiten ausführlich aufgeklärt.

Die Höhe der anwaltlichen Vergütung ergibt sich entweder aus dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und dem zugehörigen Vergütungsverzeichnis oder aus einer Vergütungsvereinbarung. Entweder rechne ich also nach den gesetzlichen Gebühren ab, oder wir vereinbaren gemeinsam eine bestimmte Vergütung. Diese darf dann jedoch nicht unter der gesetzlich vorgeschriebenen Vergütungshöhe liegen.

Kontakt


Damit die Kanzlei Ihnen schnellstmöglich weiterhelfen kann nehmen Sie einfach Kontakt auf:

Ladehofstraße 26/I

D-93049 Regensburg

Tel. +49-941/208643-0

Fax +49-941/208643-79

info@rechtsanwalt-janson.de

Gerne nehme ich mir Zeit für Sie und vereinbare einen persönlichen Beratungstermin.

Impressum





Anbieterkennzeichnung nach § 5 Telemediengesetz:

Rechtsanwaltskanzlei Philipp Janson
Ladehofstraße 26/I
93049 Regensburg
Germany / Deutschland
Tel. +49-941/208643-0
Fax +49-941/208643-79
E-Mail: info@rechtsanwalt-janson.de
StNr.: 244/232/90985

Berufsbezeichnung:

Rechtsanwalt (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Kammerzugehörigkeit:

Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Fürther Str. 115, 90429 Nürnberg, www.rak-nbg.de

Für Rechtsanwälte sind folgende berufsrechtliche Regelungen einschlägig:

  • Die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO),

  • das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) bzw. für Aufträge bis zum 30.06.04 die Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO),

  • die Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA),

  • die Fachanwaltsordnung (FAO),

  • die Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE),

  • das Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG).

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der Rechtsanwaltskammer Nürnberg (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191f BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer, im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de). Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind allgemein aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichtet, eine Berufs-Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro zu unterhalten. Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51 BRAO.

Wegen der einzelnen berufsrechtlichen Regelungen und der vollständigen Gesetzestexte darf ich Sie auf die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) verweisen, die auf der verlinkten Seite sämtliche relevanten Texte eingestellt hat.

Disclaimer:

Die Rechtsanwaltskanzlei Philipp Janson ist als Inhaltsanbieter dieser Homepage für die eigenen Inhalte nach der allgemeinen Gesetzeslage verantwortlich. Aufgrund der technischen Merkmale des Internets übernehme ich keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der eingestellten Informationen.

Diese Homepage enthält Links auf externe Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Inhalte auf fremden Seiten, auf die diese Homepage mit Hyperlinks verweist, habe ich zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft; zu diesem Zeitpunkt waren keine rechtswidrigen oder sonst bedenklichen Inhalte erkennbar.

Inhalte auf fremden Seiten, auf die diese Homepage mit Hyperlinks verweist und die nach der Verlinkung abgeändert worden sind, mache ich mir ausdrücklich und vorsorglich nicht zu eigen. Auch wenn eine ständige inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar ist, führe ich regelmäßige Kontrollen der Links durch. Gleichwohl können zwischenzeitliche Änderungen von Inhalten, die bedenklich oder rechtswidrig sind, unbemerkt bleiben. Für solche abgeänderten Inhalte, von denen ich keine positive Kenntnis habe, übernehme ich keine Haftung. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt!

Datenschutz:

Durch die Kontaktaufnahme über diese Seite werden Ihre angegebenen Daten nur kurzfristig gespeichert. Ich sichere zu, dass Ihre Daten lediglich zur persönlichen Kontaktaufnahme genutzt werden. Erst mit Mandatsübernahme werden Ihre Daten dauerhaft gespeichert. Sie unterliegen sämtlich der anwaltlichen Schweigepflicht.

Copyright:

Texte, Bilder, Grafiken sowie Gestaltung und Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt. 

Verantwortlich:

Philipp Janson

Ladehofstraße 26/I, D-93049 Regensburg

Telefon: +49-941/208643-0

Fax: +49-941/208643-79

E-Mail: info@rechtsanwalt-janson.de